Mehr als nur ein Einkaufszentrum



Lebendiger Marktplatz und Teil des berühmten Leipziger Passagensystems

Wer in der Innenstadt Leipzig gut einkaufen gehen möchte, der kommt am Petersbogen nicht vorbei. Bereits seit 2001 bietet der Petersbogen Leipzig seinen Besuchern ein lebendiges Einkaufsflair – und über 25 Fachgeschäfte, Modeboutiquen, Restaurants oder auch ein Kino laden zum Bummeln und Verweilen ein.

 

Ein Blick in die Geschichte

Im Jahr 2001 wurde der Petersbogen Leipzig auf dem ursprünglichen Gelände der „Juridicum-Passage“ erbaut. Die „Juridicum-Passage“, welche im 2. Weltkrieg fast vollständig zerstört wurde, war bis dahin der Zugang zur Juristischen Fakultät der Universität Leipzig. Noch heute erinnert ein Straßenschild daran.

Mit der Eröffnung des Petersbogens im April 2001 wurde eine wichtige städtebauliche Aufgabe – die Verbindung der Petersstraße mit dem Burgplatz – erfüllt. Mit der Erbauung des Petersbogens in seiner ursprünglichen Form als Passage fügte er sich problemlos in das Passagensystem Leipzigs ein.

Zusätzlich zur Einkaufspassage wurde auch die Tradition der Universität wieder aufgenommen – Bibliothek und Büros der Juristischen Fakultät haben ihre Heimstatt an alter Stelle im Petersbogen zurück.

 

Geschäfte im Petersbogen

Im Petersbogen präsentieren sich auf 3 Ebenen über 25 Geschäfte, die den Kunden Abwechslung und entspanntes Einkaufsvergnügen versprechen.

Auf welche Geschäfte, Marken und Freizeitangebote Sie sich freuen dürfen? Und welche Serviceleistungen wir für Sie bereit halten? Ein Blick auf die folgenden Seiten verrät mehr.

 

alle Geschäfte und Marken auf einen Blick

unsere Serviceleistungen für Sie